16.oktober

zum tagebuch     gestern        morgen

während der bauer schon seine runden mit dem traktor dreht, erwachen wir langsam aus einer guten erholsamen nacht. es hat gut getan etwas länger zu schlafen, da ja der gestrige reisetag schon ungewohnt lang war.

draussen regnet es und während dem frühstück schickt die sonne einige strahlen über den Grunnfjord.
aber damit hat es sich schon, denn als wir losfahren in richtung Tromsø regnet es bereits wieder.
doch erst geht es mal ans ende des Grunnfjords.  wie es so ist, beginnt es dann richtig an zu regnen als ich (als einziger) das auto verlasse um ein foto zu machen. 

© erwin

wie es sich herausstellt wiederholt sich das regenspiel noch einige male. immer wenn ich aussteige um zu fotografieren beginnt es zu regnen. dabei wäre es trotz bewölkung so schön. die wenigen blätter an den birken leuchten noch so goldig und das licht wechselt stetig von orange-gelb zu grau bis hin zu blau. mal drückt die sonne durch und manchmal gibts für kurze momente löcher, durch die sich der blaue himmel zeigt.

© erwin

in Tromsø angekommen verbringen wir nur etwas zeit im supermarkt um noch einige norwegische spezialitäten zu kaufen, und dann fahren wir regenbedingt wieder heim. unterwegs achten wir auf fotospots für kommende regenlose tage. unter anderem finden wir einen steg, voller kormorane.

leider sind die rentiere unsichtbar und von den elchen, die laut der verkehrstafeln die strassen unsicher machen sollen, fehlt jede spur. 
zu hause wird etwas polarbrot mit allerlei aufstrichen gegessen. und jeder macht für sich irgend etwas, bis Orli seine warmen sachen anzieht und draussen nach nordlichtern sucht. ich mache dasselbe, und kaum stehe ich mit stativ und kamera am fjord .......richtig es beginnt zu regnen. also zurück ins haus, und schon strahlen die sterne wieder um die wette und vertreiben die wolken.
nordlicht, oder wie es auf norwegisch heisst nordlys, will es nicht so recht geben heute abend. so begnügen wir uns beim zweiten versuch mit einigen grünen lichtbändern und das wars dann schon für heute.

© erwin

nach oben        gestern        morgen