19. september

zum tagebuch    gestern     morgen

mag heute nicht bin zu faul, und zudem ist das internet zu langsam. tschüss bis morgen.. :-)

ja heute ist morgen und erst noch abend. wir sind in höfn (sprich Höb) angekommen und ich versuche den gestrigen tag aufzurollen.
von Akureyri aus wird gestartet. es regnet und es ist merklich kühler geworden über nacht. für uns aber gerade angenehm. nach dem pass ist schönster sonnenschein. da das morgenlicht gerade gut ist machen wir auch einen kurzstopp beim Goðafoss und als die ersten busse ankommen, sind wir wieder weg. schade ist, dass es vom tiefer gelegenen punkt, bei dem man gut auf den wasserfall sehen würde gerade gebaut wird.

© rebekka

weiter in richtung Mývatn (mückensee) bleibt es sonnig. da wir bis Seyðisfjörður wollen, machen wir nur kleine fotohalt. nach dem pass Námaskarð versuche i ch noch einige eindrücke im hochtemperaturfeld Hverarönd einige eindrücke einzufangen.

© erwin
© rebekka
© erwin

die ringstrasse ist von da an sehr urig. bis mondlandschaftlich geprägt. das wirkt sehr eindrücklich auf uns.

© erwin
© erwin

in Egilsstaðir wird noch ewas kleines eingekauft, vorallem die isländische schoggi und tuc! für unterwegs. über den pass geht es rassig bis zum wasserfall Gufufoss. da ein kurzer stopp, da das licht gerade noch gut ist, denn morgen (heute) regnet es stark.

© erwin

in Seydisfjörður machen wir noch einen kurzen rundgang und sind etwas traurig, dass "unser" bistro Kaftafell geschlossen ist.

© erwin
© erwin

zurück in der jugi Harbour Building gibts etwas znacht und dann wird geschlafen. angenehm gestört werden wir nur durch den wind und den regen der an das haus klopf. das beruhigt sooo gut. so lieben wir den regen noch mehr!

© erwin
© erwin

zum tagebuch     gestern     morgen