24.oktober

zum tagebuch     gestern        morgen

während der nacht ist die temparatur auf winterlich gefallen und der erste rauhreif ziert die natur. und ich widme mich diesen schönen filigranen eisgebilde....

© erwin
© erwin

...bis sich mein blick mit einem der fischadler kreuzt. an unserem fjord leben offensichtlich ein oder zwei fischadlerpaare, denn wir sehen diese schönen vögel fast jeden tag. nur fotografieren ist eine echte herausforderung, denn sie sind enorm scheu und sie nehmen uns schon in weiter entfernung war und fliegen los.

© erwin
© erwin

dennoch bleiben wir noch ein weilchen hier um "unseren" fjord noch etwas zu geniessen. 

© erwin

nun fahren wir definitiv los richtung insel Kvaløya. am Langsundet entlang durch den Kvalsund-tunnelen auf die insel Kvaløya. so, wie fast jeden tag. dann dem Kvalsundet entlang bis zur brücke die nach Tromsø hinüberführt. diese lassen wir links liegen und fahren der küste entlang bis nach Eidkjosen. dann hinüber zum Kaldfjorden. bei Henrikvik biegen wir ab in das Kattfjorddalen, ein tal das vom Kaldfjorden zum Nordfjorden führt. die strasse führt bis etwa 150m.ü.m vorbei an verschiedenn hochmooren und zwischen bergen hindurch. 

© erwin
© erwin

am Kattfjordvatnet angekommen verschlägt es uns kurz den atem.....

© erwin

... wir erholen uns langsam und fahren zum Nordfjordboten und dem Nordfjorden entlang. da unten zwischen den Bergen muss es schon recht kalt sein, denn ein seitenarm dieses fjords beginnt schon zuzu-frieren.

© erwin
© erwin

der fjord wird ausgefahren und wir kommen zur brücke, die nach Sommarøy führt. dieserm ort ist die insel Hillesoya vorgelagert die letzte insel vor dem offenen Nordatlantik. die aussicht auf die insel Senja und das weite meer ist gewaltig und wir kommen aus dem staunen nicht heraus. 

© erwin
© erwin
© erwin

voller dankbarkeit für die schöpfung unseres schönen planeten, geniessen wir jede minute bis die sonne über den bergen von Senja untergeht.

© erwin
© erwin

zurück geht es dann auf der südlichen seite der insel Kvaløya bis nach Tromsø für den Einkauf und weiter nach hause.

© erwin
© erwin
© erwin

zu hause angekommen erzählt uns Rebekka was sie den ganzen tag erlebt hat. Rebekka ist nämlich heute daheim geblieben und hat die ruhe und das alleinesein genossen. hier einige eindrücke von ihr im erweiterten umkreis unseres hauses.

© rebekka
© rebekka
© rebekka
© rebekka
© rebekka

nach einem feinen znacht mit reis, gemüse und frischen norwegischen lachs, ziehen wir uns nochmals ganz warm an und fahren an unseren nordlicht-spot, denn heute ist der himmel ganz klar und der mond wirft licht auf den vordergrund. wir müssen nicht lange warten werden wir mit schönstem nordlys, wie die aurora borealis auf norwegisch heisst, belohnt

© erwin
© erwin
© erwin

nach diesem freiluft-kino gibt es in der warmen stube noch heisse schockolade und dann warme bettdecken über unsere müden glieder. schlaft gut.

nach oben        gestern        morgen